Zurück

PARTNER: Vereine, Stiftungen, Organisationen

Ruandahilfe Hachenburg e.V.

Unser Verein wurde im Januar 2005 gegründet und entstand aus der Idee heraus, für hilfsbedürftige Menschen da zu sein. Von Beginn an verfolgen wir das Ziel, an den Stellen zu helfen, an denen die Not am größten ist. Grundgedanke war von Anfang an die so genannte Graswurzelpartnerschaft, die dezentral und bürgernah organisiert ist.

Die ruandische Bevölkerung soll eigenverantwortlicher Gestalter und Träger der Entwicklungsmaßnahmen sein. Unsere Partner in Ruanda schlagen daher die Projekte vor, die ihnen am dringlichsten und sinnvollsten erscheinen und wir bemühen uns darum, die finanzielle und materielle Unterstützung bereitzustellen. Die Entwicklungsprojekte sollen Hilfe zur Selbsthilfe leisten und dazu beitragen, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern.

Regelmäßig reisen Vereinsmitglieder nach Ruanda, um unsere Projekte zu besuchen und die Kontakte zu den Menschen und unseren Projektpartnern zu pflegen. Dabei werden alle anfallenden Reisekosten von den Reiseteilnehmern privat finanziert.

Die Schwerpunkte der Zusammenarbeit liegen in folgenden Bereichen:

  • Bildungswesen
    Viele Benachteiligte haben in Ruanda aus ökonomischen, kulturellen oder anderen Gründen keinen Zugang zu den Bildungseinrichtungen ihres Landes. Frauen und Mädchen bleiben besonders häufig Analphabeten. Zur Verbesserung der Grundschulausbildung werden in unseren Partnerdistrikten Primarschulen gebaut und ausgestattet; ältere Schulen werden renoviert, um die Kindern  eine Schulausbildung zu ermöglichen.

  • Familienplanung
    Die Ursachen dauerhafter Unterernährung sind vielfältig. Eine der Hauptursachen ist die Überbevölkerung. Wir veranstalten daher Workshops über Familienplanung mit den Gesundheitshelfern auf Gemeindeebene und planen solche Workshops auch mit Jugendlichen.
     
  • Gesundheitswesen
    Für die bessere medizinische Versorgung der Bevölkerung werden dezentrale Gesundheitszentren und Krankenstationen errichtet und ausgestattet. Regelmäßig sind in unserem Auftrag Ärzte vor Ort, die Untersuchungen und Operationen durchführen sowie Sprechstunden anbieten. Zusätzlich helfen wir durch die Aus- und Weiterbildung von Krankenschwestern, der Anschaffung eines Fahrzeuges für Krankentransporte, der Bereitstellung medizinischer Geräte und Medikamente, durch Workshops über Neugeborenenreanimation und einfache Labortests.
     
  • Gewerblicher Sektor
    Um die dringend notwendigen beruflichen Alternativen zur Landwirtschaft zu schaffen, werden Berufsbildungsprojekte unterstützt. Es werden junge Handwerker ausgebildet, Berufsschulen und Ausbildungszentren gebaut und ausgestattet sowie die Lernkräfte aus- und fortgebildet. Ausserdem wird die Vermarktung von Produkten gefördert.
     
  • Frauenförderung
    Kleine Kooperativen, die den Frauen ein zusätzliches Einkommen ermöglichen, werden durch Ausstattung und Fortbildung der Mitglieder gefördert. Die Arbeit von Frauenrechtsorganisationen, die ruandischen Frauen rechtlichen Beistand leisten bzw. sie über geltende Rechte aufklären, wird unterstützt.
     
  • Sozialwesen
    Den Straßenkindern, die vom Betteln und Stehlen leben, wird durch schulische und berufliche Ausbildung die Möglichkeit gegeben, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Für bedürftige Menschen, Waisenkinder, Witwen, alte Menschen und Behinderte wird humanitäre Hilfe geleistet.



Partnerschaften

Provinz: Süd; Distrikt: Gisagara; Sektoren: Kibilizi, Ndora, Save

Kontaktdaten

Thilo Leonhardt

Herr Thilo Leonhardt
Ruandahilfe Hachenburg e.V.
Am Köppel 3
57629 Norken

Telefon: 02661 9847742
Telefon: 01525 3784232
Telefax: 02661 9847743
Email 1 E-Mail senden
Email 2 E-Mail senden
Website: Website besuchen

Bank: KSK Westerwald
Konto / IBAN: DE14570510010001121151
BLZ / BIC: MALADE51BMB

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie die Partnerschaft!