16.09.2019 |

Die schwarze Frauenbewegung damals und heute

Der Frauennotruf lädt Sie am 01.10.2019 um 17:00 Uhr zu einem Vortrag ein

In den letzten 40 Jahren hat der Frauennotruf mit seiner Arbeit dafür gekämpft, ein Bewusstsein für das Tabuthema sexualisierte Gewalt zu schaffen und gesellschaftliche, politische und rechtliche Veränderungen anzustoßen und hat dabei viel erreicht. Immer wieder wird jedoch auch deutlich, was noch fehlt und wie viele Stimmen und Perspektiven immer noch zu wenig Beachtung finden. Hierzu zählen auch die kritischen Stimmen der Schwarzen (deutschen) Bewegung. Die Veranstaltung zum 40-jährigen Jubiläum soll eine kritische Auseinandersetzung initiieren und für eine intersektional ausgerichtete Solidarisierung öffnen.

Die Referentin Peggy Piesche ist eine Schwarze deutsche Literatur- und Kulturwissenschaftlerin und transkulturelle Trainerin für kritische Weißseinsreflexion in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

 

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier