16.09.2019 |

Vorstandsmitglied Alois Stroh beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Jedes Jahr lädt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ehrenamtlich Engagierte aus ganz Deutschland zum Bürgerfest in seinen Amtssitz Schloss Bellevue nach Berlin ein. In diesem Jahr war auch Alois Stroh aus Wittlich- Neuerburg dabei. Auf Vorschlag von Lotto Rheinland- Pfalz erhielt er eine persönliche Einladung des Bundespräsidenten. Gewürdigt wurde damit seine jahrelange ehrenamtliche Arbeit für den Fußballverband Rheinland und besonders sein Engagement seit 2001 für Sportbeziehungen  in und für Ruanda ( Partnerland von Rheinland-Pfalz). Insgesamt 15 mal war Alois Stroh in Ruanda um im Auftrag des FVR/DFB hunderte von Fußballtrainerinnen und Trainer auszubilden und 5 Jahre lang einen Friedensworkshop „ Sports for Peace“ für ruandischen Lehrerinnen und Lehrer aus rheinland-pfälzischen Partnerschulen zu leiten. Außerdem hat er zusammen mit Klaus Schmitz, mit einer Initiative „ Fußballer im Spielkreis Mosel helfen Ruanda“ seit 2002 ein Kinderheim für schwer-und mehrfach Behinderte in Gahanga/Kigali unterstützt. Seit kurzem ist Alois Stroh auch Vorstandsmitglied des Partnerschaftsvereins Ruanda in Mainz. „ Es war eine tolle Veranstaltung in Berlin“ so Alois Stroh. „ Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut, die für mich sehr überraschend kam. Dieses Dankeschön für jahrelange ehrenamtliche Tätigkeiten werde ich nie vergessen“ so Stroh weiter. Beeindruckt hat mich auch die Rede des Bundespräsidenten in dem er den Wert und die Stellung des Ehrenamtes hervorhob in dem er u.a. ausführte: Die vielen geleisteten ehrenamtlichen Stunden machen unser Land stark. Sie leisten konkrete Hilfe. Sie machen Mut und inspirieren andere und Sie übernehmen Verantwortung .